Dank Sarrazin kein Heimweh!


Nun bin ich schon fast drei Wochen in den USA und schreibe meinen ersten Blogeintrag. Es tut mir sehr Leid, dass ich mich so verspätet habe damit, aber erstens bin ich ziemlich aus der Übung, weil ich lange nicht mehr geschrieben habe und zweitens hatte ich kaum Zeit dazu. Im Moment bin ich sehr an der Uni beschäftigt, weil es hier mit den Kursen etwas anders läuft, als in Deutschland. Man besucht einzeln die Kurse und geht nach dem Unterricht zu den Professoren und bettelt darum, dass er einen annimmt. Wenn er Platz hat und keine weiteren Amerikaner in seinen Kurs wollen, dann nimmt er auch einige internationale Studenten in seine Kurse auf. Leider muss man da ziemlich oft rumlaufen und möglichst viele Kurse besuchen, damit man den Wunschkurs erhält. Durch diese Beschäftigung habe ich auch noch relativ wenig von der Stadt gesehen. Ich hoffe das ändert sich bald.

Kommen wir zur Überschrift meines Blogeintrages zurück. Durch die Zeitverschiebung kriege ich leider vieles erst Stunden später mit, da es in San Diego Nacht ist, wenn es in Deutschland Mittag ist. Trotzdem habe ich mitbekommen, dass Deutschlands No. 1 Thema im Moment Sarrazin und sein Buch ist. Selbst „Hart aber Fair“ habe ich im Internet geschaut und war erstaunt darüber, wie inkompetent dieser Mann ist. Es ist richtig, dass er ein wichtiges Thema anschneidet und auch in einigen Sachen Recht hat, aber die Bildungslücke der islamischen Bevölkerung in Deutschland auf Erbanlagen zu reduzieren ist sehr erbärmlich.

Eines habe ich in meinem USA Aufenthalt über Deutschland gelernt. Deutschland ist ein Land voller kalter, leidenschaftloser, trockener und paranoider Menschen. Man sucht sich immer den Feind im Fremden und produziert sich eine künstliche und unbegründete Angst. Fremde werden kategorisch von der Gesellschaft ausgeschlossen und bilden automatisch die Kruste nach außen. Mit diesen Aussagen mag ich eventuell übertreiben oder auch provozieren, aber ich habe hier wirklich eine Wut entwickelt, die ich nicht unterdrücken will.

Eine Sache hat in den USA sehr gut funktioniert, woran sich Deutschland und Europa eine Scheibe abschneiden kann. Ein Asiate, Inder, Araber, Schwarzer oder Lateinamerikaner ist mitten in der Gesellschaft. Er ist genauso Amerikaner wie ein Weißer. Ich habe schon einige Frauen mit Kopftuch gesehen, die in einer Bibliothek oder einer Boutique arbeiten. Nein! Nicht als Putzfrau! Ich war so froh sowas sehen zu können. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass muslimische Frauen in den USA mehr in die Gesellschaft integriert sind und Anteil am Alltag haben. Die Menschen sind hier viel lockerer und leben einfach in den Tag hinein. Keiner kümmert sich um die politische Ansicht und kulturelle oder ethnische Herkunft. Natürlich mache ich beim Englischsprechen viele Fehler, aber die Menschen sind sehr locker und lachen nicht über die Fehler. Vielmehr sind sie zuvorkommender und wiederholen sich gerne öfter um sich verständlich zu machen. Bis jetzt habe ich kein Satz a la „du mich verstehen?“ zu hören bekommen.

Mir gefällt die Lockerheit und Toleranz hier und ich verstehe nun auch, warum sich Fremde hier nach kurzer Zeit als Amerikaner ausgeben. Wären meine Familie und Freunde nicht in Deutschland, dann könnte ich mir vorstellen hier zu leben.

Sicherlich gibt es hier auch Menschen wie Sarrazin, aber die fassen kein Fuß in der Bevölkerung und spiegeln nicht die Meinung der Bevölkerung wieder.

Gott sei dank hatte ich diese Vergleichsmöglichkeit zwischen Deutschland und den USA. Ich weiß es sehr zu schätzen.

Insgesamt nehme ich es aber meinen deutschen Mitbürgern sehr übel, dass einem Menschen wie Sarrazin so viel Fundament geboten wird und er auch durch seine Hetze reich wird.

Ich wünsche mir eine Welt voller Toleranz und Offenheit für Fremde.

Advertisements
von Diener Veröffentlicht in Alltag

Ein Kommentar zu “Dank Sarrazin kein Heimweh!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s